HomeBerichteBerichte 2014

Berichte 2014

31.12.2014 - 38. Herner Silvesterlauf - Deppe, Lohsträter und Abbing mit starken Auftritten

Am letzten Tag des Jahres schnürten viele HTT’ler die Schuhe und nahmen am traditionellen Herner Silvesterlauf teil. Ganz stark trumpften dabei Josh Deppe, Lara-Marie Lohsträter sowie Sven Abbing auf.

Josh Deppe startete über die Königsdisziplin und sicherte sich den Altersklassensieg der M14 mit 20 Minuten Vorsprung

Lara-Marie Lohsträter ging über die 5km an den Start und durfte sich am Ende über Platz 2 Ihrer Altersklasse W15 freuen.

Und dann war da noch Sven Abbing der das Hauptfeld ordentlich aufmischte. Mit Platz 13 Gesamt und Platz 2 in der Altersklasse M30 (hinter Steffen Uliczka) konnte er erneut ein Ausrufezeichen setzten.

Über Platz 3 in der AK M7 durfte sich Aurelius Dierich freuen, der den 1500m Schülerlauf absolvierte. Sein Bruder Florian heimste Platz10 in der AK M10 ein.


Alle Ergebnisse gibt es hier

06.12.2014 - Der Nikolaus beim Herner Triathlon Team 11

Die diesjährige Weihnachtsfeier mit Mitgliedern, Freunden und Bekannten des Vereins, fand am 6.Dezember im Sportjugendhaus am Westring statt. 

Es wurden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen und der Nikolaus bescherte die Kinder reichlich mit großen Weihnachtstüten. Zuvor hatten die Kinder mit selbstgebastelten Weihnachtsschmuck den Tannenbaum geschmückt. Anschließend trugen die Kinder Weihnachtslieder und Gedichte vor.

Der wunderschön dekorierte Baum wurde anschließend dem Sportjugendhaus für weitere Weihnachtsfeiern gespendet. 

Und so fand ein weiteres erfolgreiches Jahr in der Geschichte des HTT einen gelungenen Abschluss.

ok ok, einer geht noch dieses Jahr! Der Silvesterlauf im Gysenberg am 31.12.2014

Also - auf zum Silvesterlauf und dann Feuer frei für 2015!

Der Nikokallelaus

16.11.2014 - HTT'ler schwimmen 76200 Meter für den guten Zweck

24 Stunden lang ging es zur Sache im Embricana in Emmerich im Rahmen der 12ten Auflage des 24 Stunden Schwimmens. 

Aus Spass wurde Ernst für Julia Jeromin, Jan Müller sowie HTT11 Gaststarterin Katja Käding, denn schnell fanden sich Sponsoren die die Kilometer mit einem Obulus belohnen wollten. Die Gesamtsumme wird übrigens dem Lukas Hospiz gespendet, aktuell wird noch gerechnet.

Und ernsthaft und grandios haben sie die Aufgabe gemeistert und so kamen am Ende 76,2km zusammen, was Platz 2 in der Teamwertung bedeutete. 

Die Platzierungen im Überblick:

Julia Jermoin: 24,85km (AK 3)
Katja Käding: 15,3km (AK 3)
Jan Müller: 36,05km (AK 1)

Die Auflagen fürs Seepferdchen, Totenkopfabzeichen in Schwarz, Silber und Gold wurden mehrfach erfüllt, Seeräuber und Seehund Trixi leider knapp verpasst!
 :-)

09.11.2014 - Annika Enders knackt die 40 beim Herner Martini-Lauf 

Nach 39:11min blieb die Uhr für Annika Enders beim Herner Martini Lauf stehen. Damit belegte sie ein tollen 7.ten Gesamtplatz und Platz 3 in ihrer Altersklasse über die Strecke von 10km! 

Bei bestem Wetter hatten sich dieses Jahr nur 207 Sportler an den Start über die 10km gewagt. Neben Annika waren darunter noch 5 weitere HTT’ler. 

Die Ergebnisse der Männer:


37 (AK3) – 00:43:40min Michael Gniffke, 49 (AK3) – 00:45:21min Georg Temme, 58 (AK6) – 00:46:09min Marc Rosin, 116 (AK18) – 00:55:06min Markus Schlüter, 143 (AK25) – 01:04:42min Stefan Fleischmann

Beim Jedermann Lauf (3200m) ging Jan Chill an den Start und konnte sich über Platz 8 Gesamt und Platz 3 AK freuen. Seine Zeit 13:14 Minuten.

Damit ist die Laufsaison 2014/15 eröffnet 

19.10.2014 - Mallorca die Zweite - Christin Masseck mit gelungnem Mitteldistanz-Debüt


Am gestrigen Samstag ging es auf "Malle" erneut rund. Aber wieder nicht am Ballermann sondern diesmal beim Half-Challenge Paguera-Mallorca.

Christin Masseck hatte sich dieses Rennen für Ihr Mitteldistanz-Debüt ausgesucht und stand also frisch und gut vorbereitet um 12:00h am Start. Das Wetter war wie vor 2 Wochen beim Ironman Mallorca erneut top!

Und top war auch Christin's Wettkampf. Nach 37:33min kam Sie auf Platz 128 liegend aus dem Meer und konnte die ersten 1,9km abhaken Auf der Radstrecke konnte Christin sich bis auf Platz 99 vorarbeiten. 3:04:57h benötigte Sie für die 90km auf der Insel. Den abschließenden Halbmarathon absolvierte Sie dann in 2:16:45h und kam so nach 06:09:50h als 116te Frau ins Ziel.

Ein ganz starkes Debüt - Glückwunsch und gute Erholung - da kannste stolz drauf sein!

 

28.09.2014 - Herner MTB Stadtmeisterschaft – Josh Deppe Stadtmeister, Maik Bernhardt holt Vizetitel, Uwe Scholle zum 10ten Male in Berlin, Jan Müller gewinnt Ruhrtal Marathon in Witten

 Bei besten äußerlichen Bedingungen konnte sich Josh Deppe bei den Junioren den Sieg und den Titel des Stadtmeisters sichern. Maik Bernhardt konnte seine Radkünste ebenfalls unter Beweis stellen und sicherte sich so den Vize-Stadtmeistertitel.

 Die Veranstalter vom HTC hatten hier eine tolle Ersatzstrecke rund um die Akademie gezaubert die den Teilnehmern alles abverlangte. Jörg Deppe, ebenfalls im Starterfeld unterwegs, bestätigte dies ebenfalls nach dem Rennen.

 Leider hatten nur wenige Zuschauer den Weg zur Akademie gefunden. Schade, denn die Veranstaltung war sehr gut organisiert und hat generell gutes Potential.

Berlin Marathon

Auch beim Berlin Marathon war ein HTTl'er am Start. In der Hauptstadt benötigte Uwe Scholle auf der alten und neuen Weltrekordstrecke nach 4:19:15h für die 42,195km.

Aber nicht zum ersten Mal, Nein, Uwe Scholle darf sich nach dem zehnten Start (und auch zehnten Finish) über die Aufnahme in den Berlin Marathon Jubilee Club freuen. Ab sofort hat er eine lebenslange Sonderstartnummer. Weltweit hat der Club übrigens 3577 Mitglieder aus 17 Nationen.

Ruhrtal Marathon Witten

Bereits am Samstag absolvierte Jan Müller den 8.ten Ruhrtal Marathon im benachbarten Witten. Mit einer Zeit 3:12:20h sicherte er sich nicht nur den Altersklassen-Sieg (AK35), nein er gewann das Rennen mit gut 2 Minuten Vorsprung!

27.09.2014 - Fuad Rugovac bei Premiere des Ironman Mallorca ganz weit vorn

Mit einem beherzten Wettkampf meldete sich Fuad Rugovac am Samstag auf der Langdistanz zurück, musste er doch im letzten Jahr, auf Hawaii Kurs liegend ,bei der Europameisterschaft in Frankfurt aufgrund von Verletzung ausscheiden, ging es auf Mallorca primär darum das Rennen zu finishen. Wer ihn jedoch näher kennt, wusste schon vorher, dass wenn die Verletzung nicht wieder aufbricht, man im 17ten Bundesland mit einem Top Ergebnis rechnen konnte.

Und so kam es dann auch, obwohl er einige Laufkilometer in der Vorbereitung streichen musste. Nach 9:54:47h kam er erschöpft aber glücklich ins Ziel, wo sein Freund Thorsten Ratberg in Empfang nahm.

Unterm Strich ein ganz starker Platz 176 bei über 2500 Startern! Altersklasse Platz 35.

Das anspruchsvolle Rennen begann mit einem Open Water Schwimmen im Meer ohne Neoprenanzug. Für die 3,86km legte er eine neue persönliche Bestzeit von 57:51 Minuten hin.

Die 180km lange Radstrecke konnte er anschließend in 5:12:37h absolvieren. Anzumerken ist dass hier ab km 130 ein langer Anstieg zum Kloster ansteht bei dem diverse Athleten ihre Räder schieben mussten.

Und dann war da noch der Marathon. Den absolvierte er bravurös in 3:38:23h bei hochsommerlichen Temperaturen.

Somit konnte Fuad einen eine tolle Saison mit einem Top Ergebnis abschließen!

Und ab sofort ist Fuad wieder für 100% die Kinder da, für den Hund und natürlich für seine Frau... bis es im Frühjahr wieder "juckt"

25.09.2014 - Einer geht noch, einer muss noch! Fuad Rugovac beim IM Mallorca

Premierenveranstaltungen sind immer was besonderes und so wird auch die Premiere des IM Mallorca am Samstag für Fuad Rugovac etwas ganz besonderes. Verletzungsbedingt musste er früh in der Saison den geplanten Start bei der EM in Frankfurt absagen, bzw. eben auf Mallorca umplanen. 

Und so geht es für Ihn am Samstag dort, wo andere Urlaub machen, mit 2500 anderen Startern darum, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Die Strecke kommt ihm als starkem Radfahrer entgegen und somit bleibt nur die Frage ob die Verletzung 100% auskuriert ist, oder doch noch mal aufbricht. Die Ligawettkämpfe, die aus dem Training absolviert wurden, lassen darauf hoffen dass alles passt.

Damit aber wirklich alles passt darf hier jeder freie Daumen gedrückt werden, aehm sorry, muss jeder freie Daumen gedrückt werden. Als Dankeschön dafür gibt es dafür den "Liveticker" auf unserer Facebook-Seite, wie wir ihn in Roth schon hatten.

Also, auf geht's Fuad! Lass die Insel beben!

13.09.2014 - Michael Gniffke bei der Challenge Almere

Auch bei der ETU-Challenge 2014 über die Ironman-Distanz  im niederländischen Almere/Amsterdam, der zweitältesten Triathlonveranstaltung  nach Hawai, war das Herner Triathlon Team 11 diesmal vertreten.
Michael Gniffke, u.a. Mitglied des neuen NRW-Liga Aufsteigers im Triathlon und aufgrund eines Radsturzes bei der Europameisterschaft in Frankfurt nicht ins Ziel angekommen, machte es diesmal deutlich besser.
Bei idealen Bedingungen absolvierte er diesmal ein gutes Rennen über die lange Distanz und finishte nach 11.22.29 Std.! In den einzelnen Disziplinabschnitten sah das so aus :
3,8km Schwimmen in 1.10.44 Std., für 180 km Radfahren steht eine gute  5.44.52 Std. und den abschließenden Marathon über 42 km absolvierte er in 4.18.50 Std.  Dies bedeutete am Ende den 188.Gesamtplatz von 550 Teilnehmern und den 36.Platz in der Altersklasse M 40 !  Bravo!

 

Seite 1 von 4

Free business joomla templates

Herner Triathlon Team 11      Impressum    /    Kontakt