HomeBerichteBerichte 2015

Berichte 2015

 

31.12.2015 - Silvesterläufe

Das Jahr 2015 war das bislang erfolgreichste Jahr unserer Vereinsgeschichte. Mit Titeln und Aufstiegen belohnt, blicken wir nun mit voller Erwartung auf 2016. Aber auch am letzten Tag des Jahres konnten viele unserer Mitglieder nicht ohne Sport und so ging man in Recklinghausen, Essen und sogar im Urlaub in Kempten an den Start der beliebten Silvesterläufe. Allein in Recklinghausen gingen 11 Mitglieder an die Startlinie und konnten mit Ihren Platzierungen einen schönen Jahresabschluß genießen. Schnellster HTT 'ler mit dem 3. Platz seiner AK wurde hier Stefan Westerdorf in 42:11min. Dicht dahinter liefen unsere beiden Neuzugänge Sebastian Biesalski und Torsten Niehues ebenfalls mit Zeiten unter 43 min ins Ziel.

In Essen waren Julia und Kolja beim 5km Lauf am Start. Als Gesamtdritter und 1. seiner AK lief Kolja mit 17:32min ein sehr gutes Rennen, das zeigt, wie stark die Jungs der ersten Mannschaft bereits jetzt im Winter unterwegs sind.

Auch Sven und Katharina, konnten die Finger nicht vom Sport lassen und so gingen sie im Winterurlaub in den Bergen in Kempten an den Start des dortigen 10km Silvesterlauf. Mit 36min für Sven und 42:11min für Katharina sollte das die letzte sportliche Tat im Jahr 2015 werden.

Wir freuen uns nun ein neues Jahr einzuläuten und wünschen alle unseren Freunden und Mitgliedern, das alle Vorsätze gelingen, neue positive Erfahrungen gemacht werden können, der Erfolg und vor allem der Spaß am Sport erhalten bleibt.

Ein frohes neues Jahr !

 

10.10.2015 - Ironman Hawaii - WM

Sven Abbing krönte seinen Jahresabschluss mit einer grandiosen Leistung in Kailua Kona bei der Weltmeisterschaft auf Hawaii. Als Gesamt 63. der weltweit besten Triathleten erreichte Sven nach 9:21:06h überglücklich das Ziel nach einem der schönsten, aber auch anspruchsvollsten Ironmanrennen. Für die 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und 42,195km Laufen benötigte er folgende Zeiten !

Swim: 1:03:39h
Bike: 4:57:18h
Run: 3:14:31h
9:21:06h Gesamt
Platz 10 AK
Platz 63 von 2150 ins Ziel kommenden Athleten

Herzlichen Glückwunsch Sven zu diesem Mega Ergebnis bei den IRONMAN World Championship!

zu den Ergebnissen

einen kleinen Erlebnissbericht von Sven findet ihr hier.......

Weiterlesen...

 

03.10.2015 - Giro in Münster

Am vergangenen Wochenende hieß es noch einmal Zähne zusammenbeißen und Gas geben. Wo fast alle anderen Vereinsmitglieder schon in der Wohlverdienten Saisonpause verweilen, nutzten Olaf und Christian noch einmal das schöne Wetter und gingen in Münster beim alljährlichen Münster-Giro an den Start. Zusammen mit über 1000 Radsportbegeisterten ging es auf den 60km langen Kurs, den Olaf in einer hervorragenden Zeit von 1:20h in der Führungsgruppe hinter sich brachte. Christian kam nach 1:31 ins Ziel und bereitete sich mental schon einmal auf den Halbmarathon einen Tag später in Köln vor, den er sogar mit persönlicher Bestzeit von 1:44:06 bestritt.

Herzlichen Glückwunsch Euch Beiden

zu den Ergebnissen

einen kleinen Erlebnissbericht von Olaf findet ihr hier.......

Weiterlesen...

 

26.09.2015 - Thomas Cook Ironman Mallorca und das Hawaii- Abo der Familie Abbing

1:12:15h swim 5:22:45h bike 3:38:58h run...

Macht unter'm Strich 10:20:12h, den 3. Platz in der AK30, Platz 12 in der Damenwertung und Platz 251 Overall. Und die Quali für den Ironman Hawaii 2016 gibt's noch oben drauf ! Gratulation Katharina zu deiner Bombenleistung !! Das Beißen auf den letzten Kilometern hat sich gelohnt ! Erhol Dich gut und fang schon mal in zwei Wochen ein paar Impressionen in Kona ein !! Nächstes Jahr geht's an gleicher Stelle für Dich rund !!

Wir sind stolz auf Dich !!

zu den Ergebnissen

 

 

12/13.09.2015 - Herner Triathlon Team 11 feiert Aufstieg in die 2.Bundesliga

 

Eine starke und konzentrierte Mannschaftsleistung des neuen NRW-Liga Meisters läßt keinen Zweifel am verdienten Aufstieg. Beim letzten NRW-Ligastart am Sonntag in Ratingen krönten Fuad Rugovac, Bastian Grund, Kolja Milobinski und Sven Abbing eine fantastische Saisonleistung nochmals mit einem hervorragenden 4.Platz in der Tageswertung. Dies bedeutete zum Einen den NRW-Ligameistertitel 2015, zum Anderen außerdem den Aufstieg in die 2.Bundesliga.Jaaaa, hallte es durch den Zielbereich aus der Kehle von Kolja Milobinski  vom Herner Triathlon Team 11. Bereits hier war allen klar, das ihnen und dem gesamten Verein der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte wohl nicht mehr zu nehmen war. Obwohl Teamkapitän Maik Bernhardt am Samstag in Almere (NL) auf der Langdistanz am Start war und auch Tolger Arnold bereits im Urlaub weilte, gingen die Vier optimistisch an den Start über die Kurzdistanz. Gleich in der ersten Disziplin, dem Schwimmen, zeigten alle heute den Willen, nicht den geringsten Zweifel am Aufstieg in die Bundesliga aufkommen zu lassen.  Alle erreichten die Wechselzone im guten Mittelfeld und machten sich auf,  den Abstand nach vorne zu verringern. Sven Abbing und Kolja Milobinski rasten mit ihren Rädern  im ersten Verfolgerfeld der Spitze hinterher. Im Mittelfeld folgten mit kurzen Abständen Fuad Rugovac und Bastian Grund. Nach dem Radfahren, bei dem sich Sven Abbing und Kolja Milobinski auf die Plätze 9 und 10 vorgearbeitet hatten, ergab sich folgende, erfreuliche Situation: Kolja Milobinski ging nach einem schnellen Wechsel in aussichtsreicher Position auf Platz 4 auf die abschließenden 10km. Sven Abbing folgte mit kurzem Abstand und auch Fuad Rugovac und Bastian Grund ließen nicht lange auf sich warten. Stetig kämpften sich alle Position um Position weiter nach vorne. Wahrscheinlich beflügelte das nahe Ziel und die Gedanken an die 2.Bundesliga alle Athleten nochmal zusätzlich. Heute spielte der Teamgeist eine herausragende Rolle und so sprangen nicht nur super erkämpfte Einzelplatzierungen heraus ( Sven Abbing 5., Kolja Milobinski 9., Fuad Rugovac 33.  Und Bastian Grund 46.), sondern auch ein toller 4.Platz in der Mannschaftswertung. Dies bedeutete in der Abschlußtabelle nach 5 Einzelrennen: 

Neuer NRW-Ligameister 2015 und Aufsteiger in die 2.Bundesliga.

Der größte Erfolg in der noch jungen Vereinsgeschichte ließ am Ende die Fans des Vereins und die Sportler gleichermaßen in einen Freudentaumel versinken. 


Maik Bernhardt feierte derweil den Erfolg des Teams ein wenig stiller : Für Ihn stand in Almere noch die Siegerehrung der Langdistanz an. 09.20.28 Std. bedeuteten eine starke Leistung, einen 2.Altersklassenplatz, die Auszeichnung als drittbester Amateur und einen ausgezeichneten 21.Platz im Gesamtklassement.

 

In Ratingen beendeten außerdem die Regionalligadamen des Vereins die Saison. Hier erreichten Katharina Abbing, Petra Störbrock und Olivia Masseck einen ausgezeichneten 5.Platz in der Mannschaftswertung. Katharina Abbing verpasste nur knapp den lang ersehnten Tagessieg in der Einzelwertung. Trotzdem konnte sich Katharina am Ende des Tages über die schnellste Laufzeit der Damen freuen.

zu den Ergebnissen

 

  

06.09.2015 - Triathlon-Saisonabschluss in Xanten
Cologne Triathlon Weekend
Willich Triathlon

 
Für den Großteil der HTT - Athleten endete am gestrigen Sonntag in Xanten die Saison. Traditionsgemäß sind dort immer viele HTT-Athleten am Start, so auch in diesem Jahr. Die Seniorenmannschaft bestritt über die Olympische Distanz Ihren letzten Saisonwettkampf. Olaf Meier kam hier nach 2:29:43h als erster Herner in´s Ziel. Kurz darauf folgte schon Jörg Schmidt (2:31:53h), im Anschluss Frank Neuwirth (2:35:56h) und Dirk Lohsträter (2:41:06h). Platz 17 war das verdiente Tagesergebnis, mit dem 24. Platz schloss das Team in der Gesamttabelle ab. Auf der Draxidistanz (Sprint) verpasste Petra Störbrock mit Rang 11 nur knapp einen Platz in den Top10. Die verdiente Currywurst nach dem Rennen gab es trotzdem!
Hier alle Ergebnisse aus Xanten im Überblick:
 
500m - 17km - 5km
Petra Störbrock 01:03:19h 08:15min 34:33min 20:30min Platz 11 AK 4 
Olivia Masseck 01:08:24h 09:00min 35:10min 24:13min Platz 35 AK 8 
Kalle Dietz  01:09:17h 08:54min 35:52min 24:30min Platz 153 AK 1 
Georg Temme 01:12:47h 10:24min 38:27min 23:55min Platz 204 AK 2 
 
1500m - 42km - 10km  
Manfred Spruch 02:48:01h 35:03min 01:28:43h 44:14min Platz 129 AK 34 
Christian Rachni 02:49:00h 33:22min 01:27:03h 48:34min Platz 132 AK 23 
 
Seniorenliga
Olaf Meier 02:29:43h 28:01min 01:14:17h 47:25min Platz 54  
Jörg Schmidt 02:31:53h 32:18min 01:15:27h 44:08min Platz 58  
Frank Neuwirth 02:35:56h 27:16min 01:18:29h 50:10min Platz 73  
Dirk Lohsträter 02:41:06h 24:35min 01:29:01h 47:28min Platz 83 
 
Michael Dierich war beim Cologne Triathlon Weekend auf der Mitteldistanz unterwegs. Am Ende standen 06:38:30h für die 1,9km Schwimmen, 90km Radfahren und 21km Laufen auf der Uhr.
 
Beim Triathlon in Willich bereiteten sich Fuad Rugovac und Kolja Milobinski spontan und aus dem Training heraus auf den abschließenden NRW-Liga-Wettkampf am kommenden Sonntag in Ratingen vor.
Gesamtsieger auf der Volksdistanz wurde Kolja in 0:54:57min. (0:07:02min 0:30:37min 0:17:17min) Fuad lief kurz darauf auf Platz 4 nach 0:57:51min über die Ziellinie. (0:07:51min 0:31:30min 0:18:29min AK 1 ) 
 
Für die einen beginnt jetzt die Offseason, für die anderen geht es in die heiße Phase. Am Samstag wird Maik Bernhardt bei der Challenge Almere auf der Langdistanz unterwegs sein. Das NRW-Liga-Team muss tags drauf daher auf den Kapitän im Saisonfinale in Ratingen verzichten. Die Damenmannschaft wird ebenfalls in Ratingen bei Ihrem letzten Ligawettkampf am Start sein.

zu den Ergebnissen

 

30.08.2015 - NRWLiga in Krefeld 

Platz 1 beim Bayer Triathlon in Krefeld - Teamsprint in der NRW - Liga.
Für Tolger Arnold, Sven Abbing, Maik Bernhardt und Kolja Milobinski begann der Tag heute mit 750m Schwimmen im Elfrather See. Mit guten Schwimmzeiten gingen die Vier gemeinsam nach knapp 12min  auf die windschattenfreie 20km Radstrecke.  Wollte man den Zuschauerstimmen an der Strecke glauben, waren die Herner Jungs heute der große Favorit für den Tagessieg. Dass das Tempo in der NRW-Liga extrem hoch ist, war heute wieder einmal deutlich zu sehen. Maik Bernhardt, Sven Abbing und Kolja Milobinski wechselten sich immer wieder vorne im Wind ab und machten richtig Tempo um die Verfolgung auf die anderen Teams aufzunehmen. Tolger Arnold hatte an diesem Tag die Aufgabe das Team über die Laufstrecke zu schieben und wurde somit nicht in die Tempoarbeit auf dem Rad einbezogen. Ist Triathlon sonst eher als Individualsportart zu sehen, wird beim Teamsprint der Mannschaft alles abverlangt. Das bekam heute auch Kolja Milobnski deutlich zu spüren. Im Gegensatz zu Sven Abbing, der beim Ironman in Frankfurt gezeigt hat, wie gut er mit der Hitze zurecht kommt, sind Temperaturen jenseits der 30 Grad nichts für ihn. Er musste der Sonne und dem hohen Tempo später auf der Laufstrecke Tribut zollen. Als sechste Mannschaft gingen die Vier nun auf die 5km lange Laufstrecke. In der brennenden Hitze machten die Jungs von Beginn an richtig Tempo. Nach 3,5km waren es nur noch 8Sekunden Rückstand auf das führende Team aus Buschhütten. Hier war Milobinski bereits als Streichergebnis aus dem Rennen. Er musste abreißen und sich den weiteren Rennverlauf später erzählen lassen. Maik Bernhardt übernahm konstant die Tempoarbeit und der HTT-Anhang peitschte die Jungs immer weiter Richtung Sieg. 500m vor dem Ziel dann der Lohn für die harte Arbeit: Führungswechsel an der Spitze.  Bernhadrt, Abbing und Arnold erreichten mit 17:58min die beste Mannschaftslaufleistung des Tages, dennoch waren es am Ende nur 10sek Vorsprung auf das zweitplatzierte Team aus Buschhütten.
Das Kolja Milobinski sich derweil immer noch über die Laufstrecke quälte steht sinnbildlich für alle Herner Athleten. Jeder hatte seinen maßgeblichen Teil zum erfolgreichen Rennverlauf beigetragen. Eine Mannschaftsleistung, auf die alle vier Jungs stolz sein können.
 
Zum letzen Renntag in Ratingen am 13.September nimmt die Mannschaft 8 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten und damit direkten Aufstiegskonkurrenten, SG Tri Power Rhein Sieg mit.

zu den Ergebnissen

 

30.08.2015 - Triathlonlandesliga in Herscheid

 

Sensationelles Rennen in Herscheid beschert den Verbandsligaaufstieg der zweiten Mannschaft. Bastian Grund siegt erneut und das Quartett überzeugt auf der ganzen Linie. Das zu Begin der Saison gesteckte Ziel "TOP 10 am Saisonende" hatte die zweite Mannschaft des Herner Triathlon Team 11 schon längst sicher. Nach starken Leistungen in den ersten drei Saisonrennen der Landesliga stand jetzt sogar die Möglichkeit eines Aufstieges in die Verbandsliga. In Herscheid musste das Quartett Bastian Grund, Michael Gniffke, Jan Chill und Jan Müller noch einmal heftig auf die Zähne beißen. Die 500 m, die zum Auftakt zu schwimmen waren, bildeten einen guten Auf Galopp. In der schwächsten Disziplin konnten die Herner die Rückstände hier aber in Grenzen halten. Bastian Grund benötigte etwa 7.30 min,  Michael Gniffke und Jan Müller stiegen nur durch wenige Sekunden getrennt eine gute Minute später aus dem Becken, Jan Chill folgte kurz darauf. Auf der Radstrecke ließ es die Mannschaft dann so richtig krachen und holte auf dem stark profilierten Kurs mit vier Anstiegen auf 24 Kilometern Platz um Platz auf. Und es wäre sogar noch mehr drin gewesen, hätte Gniffke nicht einen echten Schreckmoment erlebt, als Ihm die Kette abgesprungen ist. Das kostete einige wertvolle Minuten, tat der Motivation aber keinen Abbruch. Mit Wut im Bauch gab er auf der zweiten Runde noch einmal Vollgas und kam gemeinsam mit Jan Müller zum zweiten Wechsel. Bastian Grund war hier bereits seit drei Minuten auf der Laufstrecke und galt als Topfavorit auf den Sieg. Etwas weiter hinten kämpfte sich Jan Chill durch und hatte bereits viele Konkurrenten eingesammelt, was sich für ihn auf den abschließenden fünf Laufkilometern noch fortsetzte. Am Ende holte er mit Platz 45 sein bestes Saisonresultat. Vorne zog Bastian Grund mittlerweile einsam seine Runden, um einem nie gefährdeten Sieg in der Einzelwertung entgegen zu laufen. Jan Müller und Michael Gniffke mobilisierten noch einmal die letzten Kräfte und liefen als 10. (Jan) und 19. (Michael) ebenfalls weit vorne ins Ziel. Mit der Platzziffer 75 gelang damit der souveräne Tagessieg und gleichzeitig als Gesamtzweiter der sichere Aufstieg in die Verbandsliga.

zu den Ergebnissen

 

   23.08.2015 - Charitylauf Castrop-Rauxel

 

Beim gestrigen 6. Castroper Charitylauf des Lions Hilfswerks Castrop - Rauxel war der HTT in (fast) allen Alterklassen vertreten. Tolger Arnold, Mitglied der 1.Mannschaft, konnte mit 15:58min den Streckenrekord über die 5km knacken und damit den Sieg einfahren. Petra Störbrock lief über 10km mit 43:07min den Sieg ein. Altersklassen Siege konnten Georg Temme mit 22:41min und Kalle Dietz mit 26:15min über die 5km einfahren. 

Den Glücksmoment des Tages erlebte Olaf Meier, der seine Bestzeit von 48:00 min auf 43:48 min verbesserte. Platz 12 Overall bei dem 10km Lauf und Platz 3 in seiner AK waren die Belohnung für das harte Training!


Weitere Ergebnisse:
5km
Platz 9 (AK 7) Manfred Spruch 19:25 min.
Platz 64 (AK 7) Michael Dierich 28:14 min.

10km
Platz 12 (AK 3) Olaf Meier 43:48 min.
Platz 15 (AK 4) Christian Rachni 45:29 min.
Platz 59 (AK 15) Markus Schlüter 58:53 min.

20km
Platz 6 (AK 4) Jan Müller 1:21:04 Std.

zu den Ergebnissen

 

Seite 1 von 3

Free business joomla templates

Herner Triathlon Team 11      Impressum    /    Kontakt