28.06.2015 - Düsseldorf - Münster und Seniorenliga in Hennef

Im Frühsommer jagt in der Triathlonszene ein Wettkampf den nächsten. Dementsprechend breit vertreten waren die Athleten vom Herner Triathlon Team 11, in Düsseldorf und Münster standen Individualstarts an, die Seniorenliga traf sich in Hennef an der Sieg. Das Wetter meinte es bei allen Veranstaltungen gut, von den Schauern der Vortage war nichts mehr zu spüren, der Wind hatte sich gelegt und gegen Mittag zeigte sich auch noch die Sonne. Beste Voraussetzungen für das Quartett Frank Neuwirth, Dirk Lohsträter, Jürgen Mann und Jan Müller, mit einem beherzten Wettkampf ein gutes Mannschaftsresultat in Hennef einzufahren. An den Beginn hat das Reglement das Schwimmen über 1500 m gelegt, bekanntermaßen nicht die Spezialdisziplin der Herner. Und so kam einzig Dirk Lohsträter mit einem guten Ergebnis aus dem Allnersee, die anderen blieben im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Auf der Radstrecke wurde es gleich richtig ernst. Die zweimal zu durchfahrene, 20 Kilometer lange Radrunde wies auf den ersten gut drei Kilometern eine zähe Steigung auf. "Die tat schon weh", meinte Frank Neuwirth nach dem Rennen, "aber da die Rampe nicht zu steil war, ging es." Und so machte sich das Team an die Verfolgung, was vor allem Jürgen Mann und Jan Müller gut gelang. Beide konnten viele Plätze gutmachen, auch Frank Neuwirth fuhr sich nach vorne, einzig Dirk Lohsträter musste etwas an Boden preisgeben. Dies lag allerdings auch daran, dass er nach dem Schwimmen ausgezeichneter 27. war, ein Bereich, in dem man auf ausgeglichen gute Gegner trifft. Die abschließenden zehn Laufkilometer entlang der Sieg und durch die Hennefer Innenstadt waren dann flach, aufgrund der Vorbelastung und des angeschlagenen Tempos aber nicht weniger anspruchsvoll. Doch die Herner zeigten Zähne und gaben noch einmal alles. Am Ende standen die Einzelplatzierungen 95 (Neuwirth), 88 (Lohsträter), 71 (Mann) und 36 (Müller) zu Buche, im Endklassement bedeutete dies Platz 20 von 27 Teams. "Wir sind total begeistert vom Mannschaftsgeist, das gute Ergebnis spricht für sich", waren sich die Vier einig. "Besonders bedanken möchten wir uns für den Support der anderen Teammitglieder, die uns auch auf dieser langen Reise lautstark unterstützt haben!"

Parallel dazu fanden zwei etablierte Events in Münster und Düsseldorf statt. In der Landeshauptstadt finishte Uwe Scholle ebenfalls eine olympische Distanz (1,5 / 40 / 10) und belegte in 3:13:39 h einen ausgezeichneten 7. Platz in seiner Altersklasse. Ähnlich erfolgreich war Birgit Deppe in Münster. Ihr gelang Platz sechs in 2:58:48 h. Jan Chill (2:24:32 h / Platz 26 in der AK) und Martin Skaljic (2:29:47 h / Platz 35 in der AK) bekamen es mit starker Konkurrenz zu tun, vertraten die Farben des HTT11 aber dennoch erfolgreich.

zu den Ergebnissen

 

Free business joomla templates

Herner Triathlon Team 11      Impressum    /    Kontakt